Wald- und WiesenTagesmutter + Naturerlebnis für Kleinkinder in Bonn Friesdorf

Hotter, Kristina
(Diplom-Forstwirtin)
Wald- und Wiesen-Tagesmutter
53175 Bonn-Friesdorf

Tel: 0228/3230523 -funktioniert nur bei übermittelter Rufnummer. 

sonst Email: Kristina.Hotter @ t-online.de (abtippen, nicht kopieren, da Leertaste versteckt)

Oder Sie schauen einfach mal vorbei! Rufen Sie aber bitte vorher an, damit wir uns draußen auch finden.

Ich wurde im November 1970 geboren und wuchs im Wesentlichen in Bonn-Kessenich auf.                            Ich machte Abitur und studierte später Forstwissenschaften an der Universität Freiburg. Nach der Geburt meiner Tochter im Dezember 1999 arbeitete ich während der Elternzeit (ich war alleinerziehend und bin es noch) zunächst für den näheren Freundeskreis als Tagesmutter.

Ich qualifizierte mich im Jahr 2003 nachträglich beim "Netzwerk Kinderbetreuung " für diese Tätigkeit und gründete im April 2004 eine sogenannte "ICH-AG" als selbstständige Wald- und WiesenTagesmutter. (Die ICH-AG wurde kurze Zeit später als arbeitsmarktpolitisches Instrument wieder abgeschafft)

Zunächst war mein Angebot ein reines Vormittagsbetreuungsangebot und fand ausschließlich im Wald statt. Die Enfernung nach Hause war mit fünf Kleinkindern nicht zu bewerkstelligen und meine Räumlichkeiten gaben eine Nachmittagsbetreuung mit gemeinsamer warmer Mahlzeit, Mittagsschlaf und anschließendem Weiterspielen auch nicht her. Doch die Nachfrage nach Übermittagbetreuung ist groß und so strukturierte ich eben um:

Ich zog zweimal innerhalb Friesdorfs um und fand schließlich im Frühjahr 2007 "Im Bachele" das optimale Häuschen mit Nebengebäuden und Hof, um mein Konzept mit einer funktionierenden Nachmittagsbetreuung zu vervollständigen.

Im Herbst 2008 durfte ich das Häuschen dann auch noch kaufen und nun steht einer Fortführung des Konzepts wirklich nichts mehr im Wege.

Sie können also mit mir planen...

Im Moment sind alle Plätze belegt. In der Regel werden nach den Sommerferien Plätze frei, da die meisten Kinder, dann alle um die drei Jahre alt, einen Kindergartenplatz bekommen. Bitte melden Sie sich bei Interesse aber dennoch frühzeitig bei mir! So früh, wie es Ihnen möglich ist, vorauszuplanen. Ich schreibe Sie dann auf meine "Anmeldeliste" für den kommenden Sommer. Die Plätze werden verständlicherweise nicht nur nach Eingangsdatum vergeben. Gruppenstruktur, Arbeitszeiten, Sympathie, soziale Aspekte und Geschwisterkinder von Ehemaligen spielen bei der Entscheidung ebenso eine Rolle. 

Die ersten Verträge kann ich in der Regel im April abschließen (für August), wenn die ersten Kindergartenkinder für den Sommer ihre Zusagen bekommen. Ein großer Schwung Kindergartenplätze wird aber auch häufig noch im Juni/Juli vergeben, sodass dann immer noch Plätze frei werden. Seitdem die U3-jährigen auch in die Kindergartengruppen gehen, habe ich eigentlich jedes Jahr 5 Plätze neu zu vergeben.

Gerne gebe ich auch Auskunft an Tagesmütter, die das Konzept nachahmen wollen, oder an Leute, die sich als Tagesmutter (oder auch -Vater) überhaupt selbstständig machen wollen.

Fragen Sie mich einfach.                                                                                                          gefällt mir Kristina Hotter                                                                                                                                          Danke!